Tipp 1: Die digitale Gästemappe auf dem Smartphone

Schicken Sie die gute alte Infomappe in den Ruhestand: nie sind die Infos aktuell und immer wieder fehlt eine Seite oder ist abgegriffen. Und wo war nochmal die Kopiervorlage, damit man die Seite endlich mal schön laminieren kann?
Und welcher Gast möchte schon die Informationen abschreiben oder gar den klobigen Ordner mit auf den Ausflug nehmen?

Nutzen Sie den aktuellen Stand der Technik, um sich und Ihren Gästen Mehrwert mit der eigenen App zu bieten:

  • die digitale Gästemappe ist auch offline immer dabei
  • immer sauber und einwandfrei
  • wertvolle Arbeitszeit wird gespart
  • leichte Aktualisierung der Informationen per Webbrowser
  • bestes Instrument der Kundenbindung
Menu Tafel Schmuckbild

Tipp 2: Tages- und Wochenmenüs, saisonale Spezialitäten

Mit einer App sind Ihre Gäste immer über aktuelle Tages- oder Wochenmenüs Spezialitäten informiert. Das ist ein besonderes Plus, um Beschäftigten umliegender Firmen eine Alternative zur Kantine zu bieten.
Laut Statistik machen Büroangestellte im Durchschnitt nur rund 20 Minuten Mittagspause - da bleibt nicht viel Zeit! Hier können Sie sich durch zusätzliche Funktionen wie Vorbestellungen und Gruppenreservierungen zu einer vereinbarten Zeit einen Vorsprung verschaffen.
Zusätzlich können Sie auf saisonale Spezialitäten hinweisen.

Tipp 3: Präsentieren Sie sich von Ihrer besten Seite

Sie brauchen dafür gut durchdachte Beschreibungstexte mit unterschiedlicher Länge. Orientieren Sie sich dabei an Branchenverzeichnissen und den Gelben Seiten.
Zudem benötigen Sie gute professionelle Bilder Ihres Betriebes. Zehn bis 15 Bilder sollten Sie vorbereiten, sortiert nach Wichtigkeit und Bereich. Die Bilder sollten die Umgebung, Innen- und Außenbereich, aber auch das Team zeigen.

Frau im Profil Schmuckbild

Tipp 4: Verbessern Sie Ihr Suchmaschinenranking

Für jedes Unternehmen ist es wichtig, bei den Ergebnissen von Internetsuchmaschinen wie Google ganz oben zu stehen. In der heutigen mobilen Welt werden viele Inhalte mit Tablets und Smartphones abgerufen.
Da Google & Co. nun auch die Inhalte von Apps in den mobilen Suchergebnissen berücksichtigen, eröffnen sich für Unternehmen neue Potenziale, um die Sichtbarkeit auf mobilen Endgeräten und die Nutzung eigener Apps zu verstärken.

Wählen Sie daher einen aussagekräftigen Namen für Ihre App und bieten Sie mit Ihren Inhalten Schlagworte für die Suchmaschinen an. Diese Schlüsselworte verwenden Sie dann auch in Ihrer App. Dies hat z.B. den Vorteil, dass die Suche im iPhone Ihre App bei den Suchergebnissen auflistet.
Bereiten Sie daher eine Liste von ca. 20 Stichwörtern zu Ihrem Unternehmen, Ihren Services und Ihrer Umgebung vor.
Lassen Sie sich von Ihrem Dienstleister strukturierte Daten im sogenannten hcard Format zu Ihrem Unternehmen und Adresse erstellen.

Frau mit Prozentzahlen

Tipp 5: Sonderaktionen und Rabatte

Mit sogenannten "Push Notifications" haben Sie die Möglichkeit, einfach und gezielt Sonderaktionen und Rabatte zu bewerben. Dabei erhalten alle Nutzer der App Ihre Mitteilung direkt auf das Smartphone.
So können Sie auch kurzfristig auf eine geringe Auslastung reagieren.
Zudem erhöhen Sie so die Motivation des Kunden Ihre App zu installieren.

Ausschnitt aus Maps App

Tipp 6: So werden Sie besser gefunden

Zunächst sollten Sie Ihre genauen Geo-Koordinaten (Latitude & Longitude) Ihres Unternehmens herausfinden. Am besten Sie orientieren sich auf den Vordereingang, durch den Ihre Kunden Ihr Unternehmen betreten. Das geht zum Beispiel mit Google Maps im Browser.
Alternativ können Sie mit Ihrem Smartphone zum Eingang gehen, lokalisieren sich mit der Karten App, setzen einen Pin bzw. Stecknadel und schicken diesen per Mail vom Telefon an sich selbst.
Damit erhalten Sie Ihre genauen Koordinaten. Zur Sicherheit prüfen Sie die Koordinaten in unterschiedlichen Programmen und Kartendiensten (z.B. bei Google, Falk, Open Street Map). Justieren Sie gegebenenfalls nach. Von nun können Sie diese Koordinaten verwenden.
Mit diesen Koordinaten können Sie jetzt auch in Ihrer App z.B. Ausschnitte von Karten zum Offline-Gebrauch integrieren.

Ausschnitt aus Maps App

Tipp 7: Erhöhen Sie die Kundenbindung

Zugegeben - laut Statistik prüfen Smartphone Besitzer mittlerweile genau, welche Apps sie installieren. Mit den obigen Tipps sollten Sie aber genügend Mehrwert bieten, um Ihre Gäste zu überzeugen. Denn wenn Ihre App einmal auf dem Smartphone der Gäste installiert ist, sind Sie buchstäblich ganz nahe beim Kunden.
Zusätzliches Plus: Haben Ihre Gäste z.B. über ein Hotelportal zu Ihnen gefunden, können Sie diese jetzt dauerhaft binden. Damit treten Sie künftig mit den Kunden direkt in Kontakt, anstelle diese der Konkurrenz zu überlassen.

appdialog Handy Typ

Und das beste ist:
Wir haben Ihre App schon programmiert!

Unser System aus iOS oder Android App und Verwaltungssoftware im Internet steht schon bereit, um Ihre Inhalte aufzunehmen. Einfacher geht es nicht. Dadurch können wir auch viel günstiger sein, als wenn Sie Ihre App komplett programmieren lassen.

Wir glauben an den Nutzen unserer App - und darum bezahlen Sie einfach eine Jahresgebühr, solange Sie mit uns zufrieden sind - damit können Sie Ihre App Inhalte jederzeit aktualisieren und wir halten Ihre App technisch auf dem Laufenden.
Und das sind unsere aktuellen Preise für Ihren Einstieg in die mobile Welt:

  • Einmalige Einrichtungsgebühr 297,- Euro inkl. Übernahme der bestehenden Infomappe (wenn die Texte und Bilder in elektronischer Form vorhanden sind, zzgl. MwSt.)
  • nur 19,50 Euro (zzgl. MwSt.) im Monat mit Push Notifications (zzgl. MwSt.)

Und so geht's nach der Bestellung weiter: ein paar Tipps, wie Sie schnell und einfach Inhalte für Ihre App zusammen stellen, finden Sie hier.